Ressourcenangebote

Qigong

Qi ist die feinstoffliche Energie, die alles Lebendige durchströmt. Jeder Mensch hat eine bestimmte Grundmenge an Qi (ererbtes Qi), die sich im Lauf des Lebens verbraucht. Zusätzlich nehmen wir Lebensenergie (erworbenes Qi) aus der Natur, der Atmung und der Nahrung auf. Diesen Vorgang können wir durch gezielte Übungen unterstützen und somit den Organismus nachhaltig stärken.

In der Arbeit mit traumatisierten Menschen hat sich außerdem gezeigt, dass Qigong eine deutliche Verbesserung der Beschwerden bewirken kann.
Einerseits ermöglicht die Körperhaltung, der feste Stand und der stabile Kontakt zur Erde eine optimale Entspannung, andererseits wird durch das Entfalten von Achtsamkeit im Körper die sensomotorische Wahrnehmung geschult und der Körperspürsinn gefördert.

Die sanften Bewegungen und das Hinlenken der Aufmerksamkeit zu den Körperressourcen ermöglichen es, sich im Körper wohl und sicher zu fühlen. Darüber hinaus kommen auch Imagination und kräftigende innere Bilder in den Übungen zum Einsatz, was gerade für Menschen mit Traumasymptomen von großem Wert sein kann.

Ich biete Qigong als Einzelarbeit und in Gruppen an.

Qigong und  Meditation in der Sahara

Seit vielen Jahren leite ich Seminare in den schönsten Gegenden im Süden Libyens. Die Natur ist dabei eine wesentliche Ressource, aber auch unsere Begleiter vor Ort, der langsame und behutsame Tagesablauf mit Qigong morgens und abends und die Stille und Weite der Landschaft tragen zu einer besonderen Bereicherung bei. 

Derzeit finden aus politischen Gründen keine Seminare in Libyen statt!
Infos zu den früheren Touren finden Sie hier.